//„Zionismus, Antisemitismus und die Entstehung Israels“ von Rolf Verleger in Buchholz
Rolf Verleger27 Feb 2020
Vortrag

„Zionismus, Antisemitismus und die Entstehung Israels“ von Rolf Verleger in Buchholz

  • 19.00
  • Hotel Achat, Lindenstr. 12, 21244 Buchholz in der Nordheide

Am 27. Februar 2020 wird Rolf Verleger einen Vortrag zum Thema „Zionismus, Antisemitismus und die Entstehung Israels“ im Hotel Achat in Buchholz in der Nordheide halten. Beginn der Veranstaltung ist um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Veranstalter ist die Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen e.V. – Veranstaltungsreihe zur politischen Bildung im Landkreis Harburg

Das Zarenreich war um 1900 das größtejüdische Zentrum der Welt. Von hier kamen: Zionismus, Orthodoxie, sozialistische Bund-Bewegung, jüdische Sozialisten, Auswanderung nach Amerika und Europa -und der Antisemitismus, der auch in den Einwanderungsländern zunahm, vor allem inDeutschland. Der Vortrag stellt den Zionismus, der zur Gründung Israels führte, in diesen Zusammenhang und beschreibt die sozialistische Bewegung als Gegenspielerin des Zionismus beim Aufbruch des Judentums in die Moderne. Es zeigen sich frappierende Ähnlichkeiten zwischen damals und heute: zwischen der „Judenfrage“ vor 100 Jahren mit der heutigen „Flüchtlingsfrage“ und zwischen der Denkweise der russischen Sozialisten und dem linksradikalen Aufbruch nach 1968. Der Zionismus aber, entstanden zur Emanzipation einer diskriminierten Minderheit, schuf mit Diskriminierung und Landraub an den Palästinensern nicht mehr, sondern weniger Gerechtigkeit auf Erden.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen

buchkomplizen ist die neue Platzform für das politische Sachbuch