//Nina Horaczek in der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg
Nina Horaczek24 Nov 2021
Lesung Online-Vortrag

Nina Horaczek in der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg

  • 19.00
  • Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstr. 4, 70174 Stuttgart

Wir wollen unsere Zukunft zurück! Streitschrift für mehr Phantasie in der Politik

Mehr Mut!

Wo ist die politische Phantasie geblieben? Wo die Vision, die Utopie? Die fatalen Folgen der politischen Ideenlosigkeit werden durch die drohende Klimakatastrophe, den neoliberalen Sozialraub und die internationale Entsolidarisierung heute sichtbarer denn je. Die gute Nachricht: Der Verlust der politischen Phantasie, der in den letzten Jahrzehnten schleichend um sich gegriffen hat, ist kein natürlicher oder selbstverständlicher Prozess. Er ist umkehrbar. Nina Horaczek und Walter Ötsch streiten für eine neue, partizipativere Politik und eine Redemokratisierung der Gesellschaft. Das Ziel ist nicht eine Abwendung von der Politik, sondern ein neuer Schritt zu einer besseren Politik. Nicht von oben, sondern von unten.

Eine Streitschrift von Nina Horaczek und Walter Ötsch.

Die Lesung mit Nina Horaczek wird online stattfinden.

Moderation: Dr. Andreas Baumer, Geschäftsführer der Heinrich-Böll-Stiftung Baden-Württemberg

Literaturhaus Stuttgart

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen

Westend