//Nikolaus Münster in Frankfurt am Main
Nikolaus Münster27 Jan 2023
Lesung und Gespräch

Nikolaus Münster in Frankfurt am Main

  • 18:00
  • VHS Frankfurt, Sonnemannstraße 13, 60314  Frankfurt a.M. (Ostend)

Muenster_Schweigen_300RGB

Widerstand gegen die Nazis – vor dem Vergessen bewahrt. Lesung und Gespräche zu „Acht Jahre Haft unter dem Hakenkreuz“ von Nikolaus Münster

Arnold Münster, der Vater des Autors, war der führende Kopf einer Widerstandsgruppe in Münster, wurde 1935 verhaftet und zu acht Jahren Zuchthaus verurteilt. Begnadigt von Reichsführer SS Heinrich Himmler heiratet er im Krieg Lilly Curtius. Sie trennt sich zuvor von ihrer großen Liebe, einem nationalsozialistischen Klinikdirektor. Arnold Münster hat über seine Vergangenheit stets den Mantel des Schweigens ausgebreitet. Erst vor wenigen Jahren hat ein Forscher die Hintergründe und Zusammenhänge dargestellt. Dies war Anlass für den Autor, mit der Sichtung noch vorhandener Familien-Dokumente die Geschichte des gegensätzlichen Paares aufzuarbeiten: Er der Widerstandskämpfer – sie die Wegseherin. Er zeichnet damit exemplarisch ein Bild der bürgerlichen Kriegs- und Nachkriegsgesellschaft und lädt ein zu Austausch und Diskussion.

Nikolaus Münster war knapp zehn Jahre Redakteur der FAZ und hat im Anschluss 25 Jahre lang das Presseamt der Stadt Frankfurt am Main geleitet.

Die Veranstaltungsdauer beträgt voraussichtlich 2 Stunden.

Eintritt: € 12

Die Facebook-Meldung mit dem Link zur Anmeldung finden Sie hier.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen

Westend