//Geflohen. Verboten. Ausgeschlossen – Buchpremiere mit Alexander Glasner-Hummel, Monika Morres und Kerem Schamberger
Alexander Glasner-Hummel30 Okt 2023
Buchvorstellung und Diskussion

Geflohen. Verboten. Ausgeschlossen – Buchpremiere mit Alexander Glasner-Hummel, Monika Morres und Kerem Schamberger

  • 19:00
  • medico-Haus, Frankfurt

Wie die kurdische Diaspora in Deutschland mundtot gemacht wird

Buchpremiere mit Alexander Glasner-Hummel, Monika Morres und Kerem Schamberger

Jahrzehntelang wurden sie als „Terroristen“ verunglimpft und ihre Organisationen als „Hauptfeind der inneren Sicherheit“ diffamiert: Kurdinnen und Kurden in Deutschland. Obwohl sie einst aus ihrer Heimat geflohen sind, um Schutz vor Krieg und Verfolgung zu finden, kriminalisiert der Westen und insbesondere Deutschland bisher weitestgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit viele Organisationen der kurdischen Diaspora: Festnahmen, Hausdurchsuchungen, Verbote von Verlagen und Medien sowie die Verweigerung von Einbürgerungen sind nur einige Beispiele aus der breiten Palette der Repression. Diese Politik wird bis heute mit dem PKK-Verbot von 1993 gerechtfertigt. Jede Bundesregierung, gleich welcher Farbkonstellation, hat sie bisher fortgeführt. Statt den Dialog mit der kurdischen Bewegung zu suchen, wollen Staat und Justiz sich des Themas mithilfe des Strafrechts entledigen. In ihrem Buch zeigen Alexander Glasner-Hummel, Kerem Schamberger und Monika Morres mit welch autoritären Methoden Kurdinnen und Kurden hierzulande mundtot gemacht werden. Die Repression gegen die kurdische Bewegung ist ein deutsches Demokratiedefizit.

Für die Autor:innen ist klar, dass es anlässlich des 30. Jahrestages des PKK-Verbots eine gesellschaftliche Debatte braucht über die politischen Ursachen und Konsequenzen des Verbots, das das Leben von Kurd:innen massiv beeinträchtigt. Warum bekommt die Repression gegen die politisch aktiven Kurd:innen in Deutschland bisher so wenig Aufmerksamkeit? Wie demokratisch ist eine Demokratie, in der die Partizipationsmöglichkeiten einer ganzen Bevölkerungsgruppe massiv eingeschränkt werden? Und vor allem: Warum verstößt der deutsche Staat im Falle der kurdischen Freiheitsbewegung gegen seine eigenen Grundprinzipien?

Die Buch-Premiere am 30.10. wird deutschlandweit eine der wenigen Gelegenheiten sein, die drei Autor:innen gemeinsam aus dem Buch lesen zu hören und mit ihnen in die Diskussion zu kommen.

Mit Alexander Glasner-Hummel, Monika Morres und Kerem Schamberger

Moderation: Anita Starosta (medico international)

Veranstalter: medico international, Civaka Azad – Kurdisches Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit, Kurdisches Gesellschaftszentrum in Frankfurt

– Die Teilnahme ist kostenlos und eine Anmeldung ist nicht erforderlich –

Vor und nach der Veranstaltung ist die Theke des „Pastel“ für Snacks und Getränke geöffnet.

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung nutzen Sie bitte diesen Link.

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen

Overton Magazin