//Andrea Ypsilanti im Deutschen Nationaltheater in Weimar
Andrea Ypsilanti04 Mrz 2018
Buchvorstellung und Diskussion

Andrea Ypsilanti im Deutschen Nationaltheater in Weimar

  • 11:00
  • Deutsches Nationaltheater Weimar - Großes Haus, Theaterplatz 2, 99423 Weimar

Und morgen regieren wir uns selbst

»Eine neoliberale Globalisierung, die die Menschen teilweise überfordert, die Vernachlässigten ausgrenzt und die sogenannten Eliten immer verantwortungsloser handeln lässt (Klimakonferenz, Steuerhinterziehung), braucht eine wirkliche Gegenmacht. Ein Militarismus, der die imperiale Lebensweise durchdrückt, wird keine Antworten auf die Probleme der Flucht und Vertreibung finden. Eine Europapolitik, die die Interessen der transnationalen Unternehmen und des Freihandels vertritt, aber die Lohnabhängigen vernachlässigt, wird die brüchige Solidarität in Europa weiter erodieren lassen«, formuliert Andrea Ypsilanti und tritt dafür ein, dass der Begriff der Reform nicht dauerhaft neoliberal kontaminiert bleibt, sondern wieder für soziale Gerechtigkeit, ökologischen Umbau, intellektuelle und künstlerische Vielfalt und Schärfe steht.

Moderation: Liane von Billerbeck

Andrea Ypsilanti
Und morgen regieren wir uns selbst
04.03.2018, 11 Uhr, Großes Haus

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen