/ / / Murt, der Ire
eBook
  • Dirk Koch – Murt, der Ire oder Die Insel des Mondes

Dirk Koch

Murt, der Ire

oder Die Insel des Mondes

Erscheinungstermin:

01.03.2017

Seitenzahl:

308

Ausstattung:

EPUB

Art.-Nr.: 9783946778035

9,99 

Über das Buch

Ein Buch voller zarter Grobheit – für Irland-Liebhaber und alle, die den Reiz der Insel kennenlernen möchten

„Sigmund Freud befand, die Iren seien das einzige Volk der Erde, dem durch Psychoanalyse nicht zu helfen sei, sie seien voller Widersprüche und immun gegen rationale Denkprozesse. Ein ungerechtes Urteil. Aber vielleicht doch nicht ganz daneben.“ Trocken und torfig wie ein irischer Whisky, rau wie die See und mit berührender Fröhlichkeit legt Dirk Koch in seinem Erzählband „Murt, der Ire“ die irische Seele offen und spürt dem alten Irland nach, das er vor dem Vergessen bewahren will. Jenem Irland, dass trotz lange errungener staatlicher Unabhängigkeit noch immer geprägt ist von den Jahrhunderten bitterer Armut und brutaler Ausbeutung durch die britischen Landlords oder dem strengen Regiment der katholischen Kirche. „Es war trotz allem ein gutes Leben: Weil alle nicht viel hatten und nicht das Geld für den Rang maßgebend war. Andere Vorzüge zählten. Wechselseitige Hilfsbereitschaft war selbstverständlich. Wer konnte im Pub, dem eigentlichen Mittelpunkt der Gemeinde, am besten singen, am besten Geige oder Flöte spielen, am besten tanzen, am besten Geschichten erzählen? Es kam darauf an, dass einer ein netter Kerl war, nicht darauf, ob er sich schon wieder ein neues Auto leisten konnte.“

Der Autor / Die Autorin

Dirk Koch

Dirk Koch

Dirk Koch, Jahrgang 1943, war zwischen 1973 und 1997 Leiter des Spiegel-Hauptstadtbüros in Bonn. Er deckte 1981 die Flick-Spendenaffäre auf, in deren Folge Otto Graf Lambsdorff zurücktreten musste. Dirk...
mehr erfahren

Pressestimmen

„Dirk Koch ist ein großer Erzähler.“
Elmar Brok, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments

„In seiner wuchtigen, schnörkellosen Prosa hat Dirk Koch ein Meisterstück geschaffen.“
David Donoghue, Irländischer Botschafter bei der UN

„Ein Buch voller zarter Grobheit. Dirk Koch ist tief in die irische Weltseele eingedrungen. Ein pralles, lebensvolles Buch, voll Spannung und wilder Dramatik, und dennoch gelingt es Koch, die Grundmelodie des Landes wie eine Hintergrundmusik in Moll aufspielen zu lassen.“
Norbert Blüm, Bundesminister a.D.

„Wie die Fortsetzung von Bölls Irischem Tagebuch, nur wilder.“
Paul-Josef Raue, Handbuch Literatur

Kommentare

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Ein- bis zweimal monatlich informieren wir Sie über Neuerscheinungen, aktuelle Kommentare und weitere interessante Aktionen

Folgen Sie uns auf Facebook

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie unsere Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzbelehrung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen