Über das Buch

Geschichte und Aktualität des Nahost-Konflikts

Im November 1917 schrieb der britische Außenminister Balfour: „Die Regierung Seiner Majestät betrachte mit Wohlwollen die Errichtung einer nationalen Heimstätte für das jüdische Volk in Palästina.“ Wieso aber war Lord Montague, einziger Jude im britischen Kabinett, gegen diese Erklärung? War es nicht gut für Europas Juden, als Volk angesehen zu werden, das ein Land braucht? Mit der Ausrottung der Juden in Europa 1941-45 und der Gründung Israels im Feuer des Unabhängigkeitskrieges 1948 schien diese Frage endgültig beantwortet zu sein. Aber gibt die Tatsache, dass die europäischen Juden Opfer eines großen Unrechts wurden, dem jüdischen Staat wirklich das Recht, nun Anderen Unrecht zu tun?