Der arabische Frühling. Als die islamische Jugend begann, die Welt zu verändern
 
Jörg Armbruster

Jörg Armbruster

ARD-Auslandskorrespondent für den Nahen und Mittleren Osten und früherer Moderator des ARD-Weltspiegels

 
   
 

Der arabische Frühling. Als die islamische Jugend begann, die Welt zu verändern

Jörg Armbruster

Wohin entwickeln sich die arabischen Staaten?

Im Frühjahr 2011 hat die islamische Jugend begonnen, die politische Ordnung vieler arabischer Länder auf den Kopf zu stellen. Tunesien, Ägypten, Libyen, Jemen, Syrien, Bahrain – die Probleme in diesen Ländern ähneln sich, es herrschen politische Unterdrückung, Korruption, Polizeifolter, Arbeits- und Perspektivlosigkeit der sehr jungen Bevölkerung. ARD-Korrespondent Jörg Armbruster zeigt, wie sich diese jungen Menschen nun als Hoffnungsträger für eine bessere Zukunft erweisen.

Jörg Armbruster berichtet für das ARD-Fernsehen schon seit vielen Jahren aus dem Nahen Osten; dennoch war auch er überrascht von der Wucht des Aufstandes, den er in Ägypten und Libyen hautnah miterleben konnte und der die alte Ordnung hinweggefegt hat. Er sprach mit Organisatoren des Aufstandes, mit ehemaligen politischen Gefangenen und mit Politikern, die vielleicht die Zukunft der Region mitbestimmen werden, und er beantwortet folgende Fragen: Wie wird es nun weitergehen? Wie verhalten sich die alten politischen Kräfte, das Militär, die Reichen, die alten Politiker, die alle viel zu verlieren haben? Kommt nach dem bunten Frühling ein heißer Sommer? Kann der demokratische Aufbruch noch scheitern?

 
Erschienen am:18.08.2011
ISBN:978-3-938060-44-5
Seitenzahl:

238

Ausstattung:Klappenbroschur

 

EUR 16.99

EUR 17.50 (AT), SFR 24.50 (CH)

 

 
 

auch erhältlich als

 
 
 
 
 

Brennpunkt Nahost

Jörg Armbruster